Ärmel

Brautkleider ÄrmelDa der Hochzeitstag der schönste Tag im Leben zweier Menschen sein soll, die sich gefunden haben, sollten diese sich auch rundum wohl fühlen. Einige Frauen fühlen sich in ärmellosen oder schulterfreien Kleidern einfach unwohl und unsicher.

Nicht jede Frau hat die perfekt trainierten Arme und schmalen Schultern, die in jedem Modell Brautkleid gut ausschauen. Viele Schnitte können zudem auch noch zusätzlich auftragen.

Heutzutage ist die Auswahl an Brautkleider-Modellen jedoch so riesig, dass für jede Figur und jeden Geschmack etwas zu finden ist. Frauen mit eher starken Armen können auf ein Kleid mit Ärmeln zurückgreifen. Diese können auf eine schöne Weise unliebsame Fettpölsterchen schnell und einfach verschwinden lassen. Auffällige Verzierungen und Dekorationen können Ärmel jeder Art zum Blickfang machen.

Arten von Ärmeln

Lange Ärmel gehen bis zum Handgelenk. Dies verleiht der Braut ein sehr elegantes und feminines Aussehen. Hier ist jedoch zu bedenken, dass es, besonders auf der Hochzeitsfeier, schnell etwas wärmer werden kann.

¾ Ärmel enden zwischen dem Ellenbogen und dem Handgelenk. Diese Art verdeckt den Oberarm, lässt jedoch den Unterarm hervorblitzen. Dies lässt die Braut geheimnisvoll aber zugleich sehr vornehm wirken.

Kurze Ärmel haben in etwa die Länge von einem normalen T-Shirt. Hierdurch können lediglich Schultern und Armansatz verdeckt werden. Gut geeignet ist dieser Schnitt für Bräute mit breiten Schultern.

Bei schulterfreien Ärmeln wird der obere Teil der Oberarme bedeckt, die Schulter und das Dekolleté bleiben frei. Hat eine Frau also lediglich Probleme mit ihren Armen, sollte sie zu diesem Modell greifen.

Cap Ärmel sind die kürzeste Art von Ärmeln bei Kleidern. Hierbei verlaufen sie rund über die obere Hälfte des Arms. Empfehlenswert sind Kleider mit diesen Ärmeln für schlanke Frauen mit schmalen Oberarmen.