Brautmodentrends: Herbst 2013

Der Herbst 2013 wird klassisch feminin: Meerjungfrauschnitte, Spitzenkleider und die an die 50er Jahre angelehnte A-Linie dominieren die Entwürfe für die zweite Jahreshälfte 2013. Neben zarter Spitze, die die Kleider mit filigranen Ornamenten wie Kunstwerke anmuten lässt, findet sich klassischer Brauttüll – häufig auch im Materialmix mit Satin – in den Kollektionen wieder.

Während die Fifties-Kleider mit romantischem, mädchenhaftem Charme flirten, verleihen die Meerjungfraukleider ihrer Trägerin einen Hauch Femme Fatale. In jedem Fall jedoch betont das Brautkleid im Herbst die weibliche Figur und besticht mit femininem Appeal. In den Details finden sich besonders an schmal geschnittenen und Meerjungfraukleidern Spitzenapplikationen und Perlen wieder, die die romantischen bis figurbetonten Schnitte üppig-ornamental oder dezent unterstreichen. Während zarte Spitzenärmelchen zu Meerjungfrau- und Spitzenkleidern eine ideale Kombination sind, setzen die klassischen A-Linien-Tüllkleider meist auf Herzausschnitte und trägerlose Dekolletés. Farblich halten sich Weiß- bis Champagnertöne weiterhin als zeitlose Klassiker, neu sind die Kleider in Rosétönen, die erstaunlich dezent daherkommen und eine romantische und dennoch klassisch-stilvolle Alternative zum klassischen Hochzeitskleid bieten.