Brautmode-Trends 2012

Brautmode-Trends 2012

Die Hochzeit ist der schönste Tag im Leben eines verliebten Paares. An dem Tag an dem man sich für immer an den Einen bindet, der wie für einen geschaffen scheint, sollte alles einfach nur perfekt sein. Jede Frau möchte sich an diesem besonderen Tag wie eine Prinzessin fühlen. Dazu gehört in erster Linie das perfekte Hochzeitskleid.

Bereits im laufenden Jahr 2011 zeigten die größten Fachausstellungen, Messen und Modenschauen der Welt, was die Braut im Jahr 2012 tragen wird.

Sowohl die Designer der Barcelona Bridal Week als auch die der Pronovias Fashion Show und die der New York Bridal Week in den U.S.A waren sich einig, dass 2012 das Jahr der Sinnlichkeit, der Romantik und des Glamours sein würde.

Lafanta kurzes Brautkleid mit SchleifeStil

Für das Jahr 2012 kreierten die Designer viele Modelle im 50er Jahre-Stil. Die Kleider verkörpern pure Weiblichkeit und Anmut. Durch enge Oberteile mit schönem Ausschnitt und von der Taille weit ausgestellte, schwingende Röcke wirkt dieser Stil sehr ladylike. Besonders charakteristisch ist für die 50er Jahre Mode ist die Tee-Länge und Schleifen um die Taille.

Zum Trend 2012 zählen auch Brautkleider im sogenannten Vintage-Stil. Dabei werden die Brautkleider im Retrolook der 1930er bis 1970er Jahre gestaltet. Im Großen und Ganzen handelt es sich hierbei um auf „gebraucht“ gestylte Hochzeitskleider. Dieser Look wirkt sehr verspielt und romantisch.

Ebenfalls im Trend 2012 liegen kurze Brautkleider.

Farbe
Im Jahr 2012 beherrschen einfarbige Brautkleider ohne andere Farbakzente die Hochzeitsmode. Die Farbnuancen drehen sich größtenteils jedoch von „offwhite“ bzw. „schmutzigem weiß“ über „créme“ und „elfenbein“.

Lafanta Meerjungfrau Brautkleid Schnitt

Der Trend im Schnitt der Brautkleider geht 2012 einerseits zu weiten und bauschigen im Gegensatz aber auch zu schlichten und schmalen Röcken aus fließenden Stoffen wie Seide. In jedem Fall liegen aber elegante Kleider, die den Körper sanft umspielen im Trend.

Ebenfalls trendig sind hoch angesetzte Taillen und kugelförmige Falten, wie beim Empire-Schnitt. Das Non-Plus-Ultra sind in diesem Jahr aber Brautkleider im A-Linien-Schnitt. Aufgewertet durch Applikationen wie Stickereien, Spitzen, Schleifen, Blüten und Federn wirken die neuen Trends besonders weiblich.

Stoff
Die Brautkleidermode 2012 umfasst eine große Vielfalt an Materialien und Stoffen. Besonders im Trend liegen hierbei Seide, Tüll, Chiffon, Spitze und Organza.

Details
Besonders im Trend liegen in diesem Jahr Hochzeitskleider mit verschiedenen Dekorationselementen. Die Palette unfasst Blütenapplikationen in allen Größen und Formen, verschiedene Strasssteine, funkelnde Kristallapplikationen, Perlen, Federn, romantische Schleifen, Spitzen und Rüschen.

Ebenso im Trend liegen Gürtel in der Taille oder tiefer liegend. Besonders häufig hat man auf den Modenschauen die Farben Bronze, Silber, Gold an den Bräuten gesehen.

Lafanta Brautkleid Oberteil DetailAusschnitt

Der Trend 2012 geht eindeutig zum Bustier-Brautkleid oder trägerlosen Brautkleidern. Ebenso liegen aber auch One-Sholder Ausschnitte und dünne, meist durchsichtige Träger im Trend.

Das „verschleierte“ Dekolleté, wobei Träger durch schimmernde Spitze und Organza ersetzt werden, ist ebenfalls ein beliebtes Dekorationselement in diesem Jahr. Zudem sind aber auch rafffinierte Rückenausschnitte gefragt. Der modischste Ausschnitt im Jahr 2012 ist jedoch ganz klar der V-Ausschnitt in verschiedenen Ausführungen.

Ärmel
Wenn man sich für Ärmel an seinem Brautkleid entscheidet, sollte man sich im Jahr 2012 für feine weiße Spitze entscheiden. Egal für welche Ärmellänge man sich entscheidet, die romantische Armbedeckung lässt die Braut zart und verführerisch wirken.

Schleier
2012 liegen für Brautkleider eher fließende Linien im Trend. Passend hierzu ist der lange Schleier ein besonderes Highlight.