Brautschuhe

BrautschuheEines der wichtigsten Accessoires für die Braut sind die Schuhe. Schließlich soll der schönste Tag im Leben fröhlich tanzend und nicht vor Fußschmerzen leidend auf einem Stuhl verbracht werden. Brautschuhe sollen also nicht nur hübsch sein und zum Kleid passen, besonders wichtig ist, dass sie bequem sind.

Der Schuhkauf

Für den Schuhkauf sollte man sich viel Zeit nehmen. Schließlich sollen die Schuhe gemütlich durch den schönsten Tag im Leben tragen. Außerdem sollten Schuhe generell erst ab dem Nachmittag gekauft werden, da die Füße im Laufe des Tages anschwellen können.

Man sollte darauf achten, dass die Schuhe aus einem passenden Material und einem sehr ähnlichen Ton, wie das Brautkleid gefertigt sind.

Obwohl höhere Absätze längere Beine zaubern und einen eleganten Gang herbeiführen, sollte man keine allzu hohe Absatzhöhe für die Brautschuhe wählen. Schließlich möchte man sich an diesem Tag sicher fühlen. Mit hohen Absätzen bekommt man zudem auch viel schneller Fußschmerzen. Eine Frau sollte für ihre Hochzeit eine Schuhvariante wählen, an die sie aus ihrem Alltag auch gewöhnt ist.

Ob Riemchenschuhe, Pumps, High Heels, Plateauschuhe, schmaler oder breiter Absatz oder ein flaches Paar hängt einerseits vom Geschmack der Braut ab, andererseits aber auch vom restlichen Brautlook. Zusammen muss ein harmonisches Bild entstehen. Bestenfalls lässt man sich beim Brautkleidkauf professionell beraten.

Hat man sich für ein Paar entschieden, sollte man diese, um unangenehme Überraschungen am Hochzeitstag zu vermeiden, bereits vorher einlaufen. Dafür empfiehlt es sich die Schuhe über einen gewissen Zeitraum zuhause zu tragen um sie nicht zu beschädigen.

Besonders wichtig, bevor man die Schuhe an seinem großen Tag anzieht, ist, dass man alle vorhandenen Preis- und Größenschilder von der Sohle entfernt. Sonst kann die Braut schnell mehr Gelächter als Applaus ernten.

Bestenfalls plant man zusätzlich auch noch ein zweites, bequemes Paar passende Schuhe ein. So kann man es sich zur fortgeschrittenen Stunde gemütlicher machen.