Kleider für die Brautjungfern – worauf es ankommt

Grundsätzlich sollte es bei jeder Hochzeit einen roten Faden geben, der alles zusammenhält – die Deko, die Einladungen, Hochzeitstorte und nicht zu vergessen auch das Styling der Braut und der Brautjungfern. Worauf ist aber zu achten, wenn ich Brautjungfernkleider auswählen möchte?

Zunächst einmal sollte man sich auf eine Farbe einigen, mit der sich alle Brautjungfern anfreunden können. Dabei sollte man auch die Haar- und Hauttöne der Mädchen miteinbeziehen. Hat man unter seinen Brautjungfern sehr verschiedene Typen, dann liegt man mit einer dezenten Nuance wie Champagner meist richtig.

Achten Sie auf einen vorteilhaften Schnitt! Jede der Brautjungfern hat einen anderen Figurtyp – ein für jede Figur schmeichelhafter Schnitt ist deshalb enorm wichtig. Zart geraffte Chiffonkleider oder Kleider in A-Linie schmeicheln eigentlich allen Figuren, sodass sich niemand unwohl fühlen muss. Meerjungfrauenschnitte sehen dahingegen nur an Modelmaßen vorteilhaft aus.

Das Brautkleid sollte immer im Mittelpunkt stehen. Von daher ist es wichtig, bei den Brautjungfernkleidern auf allzu extravagante Kreationen zu verzichten – ein schlichtes Modell wird sowieso wahrscheinlicher Anklang finden.

Das Gesamtbild muss stimmig sein. Kombinieren Sie nicht zu einem opulenten Spitzenbrautkleid scharf geschnittene, allzu moderne Kleider für die Brautjungfern. Auch hier gilt, das Brautkleid kommt zuerst – der Stil der Brautjungfernkleider muss sich nach ihm richten.

Brautjungfernoutfits können auch individuell sein! Anstatt dass jede Brautjungfer das exakt gleiche Modell trägt, können kleine Abweichungen für einen großen Unterschied sorgen. So kann eine kurvigere Brautjungfer ein cremefarbenes Taftkleid mit betonter Taille und Herzausschnitt tragen, während eine sehr schlanke in einem Kleid aus demselben Stoff und Farbton mit gerafftem Brustbereich mehr Dekolletee vortäuschen kann. So entsteht zwar ein einheitlicher Gesamtlook, aber es kann sich trotzdem jeder individuell und vorteilhaft gekleidet fühlen. Auch durch Accessoires lassen sich Kleider individualisieren.

Das Wichtigste: Beziehen Sie alle mit ein – damit sich auch wirklich jeder wohlfühlen kann und der Tag ein Erlebnis wird!