Schnitt für Schwangere

Hauptsache bequem für Mama und Baby

Für schwangere Bräute empfiehlt sich nicht jedes Kleid für den großen Tag. Da sowohl die Braut als auch das Ungeborene sich am Hochzeitstag wohl fühlen sollen, sollten eng einschnürende Corsagen und fest sitzende Kleider lieber gemieden werden. Es sollte zu weich fließenden, leichten Stoffe gegriffen werden.

Empfehlenswert sind für werdende Mütter, die heiraten möchten, Kleider im Empire-Stil oder Zweiteiler. Empire-Kleider betonen das Dekolleté und umspielen den Babybauch locker mit einem fließenden Rock.

Der Zweiteiler kann auch für andere Anlässe mit anderen Teilen kombiniert werden. Hat der Rock zudem einen Gummizug, kann er locker an den wachsenden Rockumfang angepasst werden. Als Oberteil können lockere Tops, Wickeloberteile oder auch Tuniken gewählt werden.
Der Körper einer Schwangeren verändert sich unentwegt. Bestenfalls sollte man sich bei der Wahl eines Kleides in einem Brautmodegeschäft professional beraten lassen. Ebenfalls sollte man das Geschäft darauf hinweisen, dass vor dem eigentlichen Hochzeitstermin vielleicht noch eine Anpassung erfolgen muss.